Gedanken

Gedanken zu Rock am Ring–kehrt vor eurer eigenen Tür

Die Terrorwarnung bei Rock am Ring erschüttert mich zutiefst und ich werde mir zukünftig gut überlegen, ob ich derartige Großveranstaltungen noch besuchen möchte. Zwar tönt jeder großartig herum, dass wir uns “unsere Art zu leben” nicht nehmen lassen, aber was soll das bringen, wenn man dafür eventuell mit dem Leben bezahlt? Ich weiß gerade nicht so richtig, was ich denken soll.

Auf der einen Seite bin ich absolut dafür, uns nicht in unserer Freiheit beschneiden zu lassen, auf der anderen Seite haben sich die Zeiten nun einfach mal geändert. Es ist nicht mehr so, wie es vor 10 Jahren mal war und es wird nie mehr so sein. Die Welt steckt in einer verdammten Krise und schießt sich gerade selber ab. Rock am Ring ist da nur ein klitzekleines Puzzleteilchen im großen Krieg.

Es macht mich traurig, was gerade passiert und noch viel trauriger machen mich die Kommentare auf Twitter, Facebook und dergleichen. Immer und immer wieder wird in die gleiche Kerbe gehauen und jeder Moslem zum Islamisten gemacht. Naziparolen beherrschen das Netz und niemand macht etwas dagegen. Wütend werde ich, wenn ich das lese. Gehört die Welt nicht uns allen? Was für ein Recht haben wir, uns als “Elite der Menschheit” darzustellen? Ist ein Christ besser als Moslem oder ein Jude? Oder sind alle Religionen gleichwertig asozial und Auslöser des Terrors?

Kehrt doch einfach mal alle vor eurer verfickten eigenen Türe. Benehmt euch wie Menschen und nicht wie Tiere, dann wird die Welt vielleicht wieder eine bessere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.